Gewerbeverein plant Zeit nach Corona

Der Gewerbeverein Langenthal plant die Zeit nach der Corona-Pandemie. Vorerst hält man an den geplanten Anlässen in diesem Jahr fest, definitive Entscheide werden nach der Bundesratssitzung vom 27. Mai gefällt. Erfolgt ist in diesen Tagen dafür der Startschuss zur geplanten Gewerbeausstellung, GALA 2022.

Man muss es in diesen Tagen nicht speziell erwähnen: Viele Gewerbler und Detaillisten haben schwere Zeiten hinter oder noch vor sich. Dieser Tatsache ist sich auch der Vorstand des Gewerbevereins Langenthal bewusst, der nach mehreren Monaten endlich wieder zu einer Sitzung zusammenfand und die Lage analysierte. Die Erkenntnis, dass es jetzt wichtig ist, das örtliche Gewerbe zu unterstützen und gewisse Aktivitäten aufrecht zu erhalten hat sich dabei durchgesetzt.

Einnahmeausfälle drohen

So hat der Vorstand entschieden, vorerst an den geplanten Anlässen festzuhalten. Die am 24. Juni vorgesehene Hauptversammlung, mit anschliessendem Nachtessen für die Versammlungsteilnehmer, im Hotel Bären ist aus diesem Grund noch nicht abgesagt oder verschoben worden. Definitiv über die Durchführung der HV wird der Vorstand nach dem nächsten Bundesratsentscheid zu weiteren Lockerungsschritten entscheiden, die für den 27. Mai angekündigt sind. "Es wäre einerseits für uns und unsere Mitglieder wichtig, eine Plattform zum gegenseitigen Austausch zu erhalten und auf der anderen Seite würden wir mit dem Anlass auch einen Langenthaler Gastronomie-Betrieb unterstützen", betont Christian Giesser, Präsident des Gewerbevereins Langenthal.

Im gleichen Sinne hat der Vorstand auch bei den weiteren, geplanten Anlässen entschieden. Der Besuch eines Sommerkino-Anlasses für die Mitglieder (im August), der Atelier- und Handwerkertag (12. September) sowie der glatte märit (6. bis 8. November) bleiben vorerst auf dem Veranstaltungskalender des Gewerbevereins. Dabei müsste man aus Kostengründen bereits zum jetzigen Zeitpunkt die Handbremse kräftig anziehen. So wird dieses Jahr das Plattengeschäft kaum Einnahmen generieren, weil viele Gewerbeausstellungen und damit gebuchte Platten-Mieten wegfallen werden. Dieser Verlust wird Spuren in der Jahresrechnung hinterlassen. Aber auch aus dem glatte märit, sofern er denn überhaupt stattfinden kann, wird der Gewerbeverein dieses Jahr kaum Profit schlagen können, muss doch auch hier mit weniger Teilnehmern und damit deutlich geringeren Einnahmen gerechnet werden.

Startschuss zur GALA 2022 ist erfolgt

Trotzdem stemmt sich der Vorstand gegen eine vorzeitige Absage seiner Anlässe, "weil wir momentan nicht in den allgemeinen Absage-Trend verfallen möchten und bestrebt sind, so lange wie möglich zuzuwarten, um den Gewerblern und Detaillisten in der zweiten Jahreshälfte vielleicht doch noch Perspektiven sowie Präsentations- und Networkingplattformen bieten zu können", bemerkt Giesser.

Bereits erfolgt ist der Startschuss zur nächsten Gewerbeausstellung, der GALA 2022. Das gesamte OK der letzten GALA 2018 ist wieder an Bord und hat vor wenigen Tagen unter der Leitung von OK-Präsident Walter Ryser die erste Sitzung absolviert. Dabei wurde eine Auslegeordnung gemacht und eine Durchführung im Frühjahr 2022 beschlossen. Fest steht bereits, dass die Gewerbeausstellung erneut auf dem Markthallen-Areal stattfinden wird. Als bevorzugtes Datum wurde das Wochenende vom 20. – 22. Mai 2022 auserkoren. Sollte die Markthalle bereits besetzt sein, käme als Ausweichdatum das Wochenende vom 10. – 12. Juni in Frage. Bis Ende Jahr soll ein entsprechendes Konzept ausgearbeitet werden, danach folgt die Budget-Phase und im nächsten Frühjahr sollen die GALA-Eckpunkte den Mitgliedern des Gewerbevereins anlässlich eines Kick-off-Events (12 Monate vor der Eröffnung) präsentiert werden.

textwerk/war

zeit nach corona

Symbolbild